Schnelles Internet in Lannach – Wann ist es soweit? Wie funktionierts?

A1  bringt schnelles Internet und Kabel TV nach Lannach

Lannach wird in den kommenden Monaten an das Glasfasernetz von A1 angebunden.
Nach Abschluss des vom Land, Bund und EU geförderten Bauvorhabens haben rund 1.500 Haushalte spürbar schnellere Datenübertragungen bis zu 30 Mbit/s im Internet und die Möglichkeit Kabelfernsehen in hochauflösender Qualität zu empfangen.

A1 verwendet eine Ausbautechnologie, die leistungsfähige Glasfaserleitungen bis zu einer Entfernung von wenigen hundert Metern zu den Haushalten bringt (FTTC, Fiber to the Curb). In diesem Rahmen werden in Lannach 5 neue Schaltstellen errichtet. Diese Schaltstellen werden mit Glasfaserleitungen an das A1 Glasfasernetz angebunden.
Auf der verbleibenden Strecke von den Schaltstellen in die Haushalte bleiben die Kupferleitungen unverändert bestehen. Diese Methode hat den Vorteil, dass im Vergleich zu vorher, wesentlich höhere Kapazitäten auf den Leitungen verfügbar werden, aber gleichzeitig keine Verlegearbeiten in Wohnungen oder Häusern erforderlich sind. So können relativ rasch ganze Ortschaften und Siedlungen mit Breitbandtechnologie versorgt werden.

Bei der Verlegung der leistungsfähigen Glasfaserkabel können zu einem großen Teil bereits bestehende Verrohrungen verwendet werden. In Teilen des Ausbaugebietes sind jedoch von voraussichtlich Anfang Dezember bis Ende März kleinräumige Grabungsarbeiten erforderlich. Die Beeinträchtigungen werden aber auf ein Mindestmaß beschränkt.

Neben den Vorteilen für die Bewohner steigert der Glasfaserausbau auch die Attraktivität von Lannach als Wirtschaftsstandort, stellen schnelle Datenverbindungen mittlerweile doch ein wichtiges Standortkriterium, insbesondere für klein- und mittelständische Unternehmen, dar.

Weitere Infos unter: www.verwaltung.steiermark.at/cms/ziel/74836058/DE/