Vorwort Oktober 2017

Tanbett_web

Geschätzte Lannacherinnen und Lannacher, lieben Jugend! 

In meiner knapp 7-jährigen Tätigkeit als Gemeinderat in der Marktgemeinde Lannach musste ich miterleben, wie viele Entscheidungen nicht im Sinne „für Lannach“ getroffen wurden, sondern um das eigene politische Prestige aufzupolieren.

Kurzweilige „Erfolgsmeldungen“ waren und sind wichtiger als vorausschauende Langzeitlösungen –  wirkliche Problemfälle werden nicht angetastet.

Sei es die Verkehrsproblematik auf der LB 76 mit mehreren „Hotspots“, der Stillstand im Industriegebiet Lannach oder der planlose Erwerb von Grundstücken im Gemeindegebiet.

Mittlerweile haben unsere Nachbargemeinden aufgeholt, sind wirtschaftlich bald auf Augenhöhe mit Lannach – oder auch größer. Ich sehe diese Entwicklung sehr positiv und sollte unser Bestreben dahin gehen, einen gemeinsamen Wirtschaftsraum „Kainachtal“ zu entwickeln. Ein regionales Wirtschaftszentrum, das gemeinsam (Lannach/Lieboch/Dobl) entwickelt und betreut wird, mit einer visionären Zukunftsplanung , in welche unsere Jugend mit eingebunden wird. Dazu zählen eine entsprechende Verkehrsplanung mit Geh- und Radwegen, Ausbau öffentlicher Verkehrsnetze zur Entlastung der LB 76, die Möglichkeit eines Schulzentrums „Kainachtal“ und vieles mehr.

Kurz um – es gäbe genug zu tun. Dazu ist es aber notwendig, persönliche Eitelkeiten hinten anzustellen und über Wahlperioden hinaus zu denken.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr Andreas Tanzbett
2. Vizebürgermeister

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.